logo Universiteit in verzet

Über das Projekt

Der Escape Room „Universität leistet Widerstand“ ist ein edukativer Escape Room, eine Initiative der Radboud University in Nimwegen. Die Erzählung rund um den Escape Room beruht auf einer wahren Begebenheit. Historiker der Radboud University haben die Ereignisse rekonstruiert und aufgeschrieben. Es handelt sich also nicht nur um einen spannenden Escape Room, es wird auch noch Geschichte vermittelt.

Vergessene Kriegsgeschichte der Stadt Nimwegen

Es ist das Jahr 1943, der Zweite Weltkrieg tobt. Bernard Hermesdorf, Magnifiziens der Universität in Nimwegen, muss seine Studenten eine Erklärung unterschreiben lassen. Mit dieser Erklärung sollen die Studenten ihre Loyalität gegenüber den deutschen Besatzern bezeugen. Am 11. April 2018 vor genau 75 Jahren traf Hermesdorf als einziger Hochschulrektor in ganz Niederlande eine besondere Entscheidung. Er wollte seine Studenten nicht mit dem moralischen Dilemma konfrontieren, vor dem sie unweigerlich stehen würden: Unterschreiben oder nicht? Eigenhändig schloss er die Universität, indem er eine Mitteilung an die Wand in der Aula hängte.

Die Schließung der Universität hatte weitreichende Folgen. Die Studenten wurden zwar vor dem Dilemma der Loyalitätserklärung bewahrt, jedoch standen sie nun vor einem weiteren Dilemma: Sollen sie sich zum Arbeitseinsatz in Deutschland melden - wie die Besatzer es fordern - oder sollen sie untertauchen, mit der Gefahr vor Repressalien gegen die Familie oder Freunden? 

Dieses einzigartige Ereignis aus der Geschichte der Universität, der Stadt Nimwegen und den Niederlanden im Krieg und im Widerstand, formt die Grundlage für den edukativen Escape Room im Museum Het Valkhof.

 

Geschichte erleben

Teilnehmer des Escape Rooms schlüpfen in die Rolle der Mitstreiter von Jozef van Hövell van Wezeveld en Westerflier. Jozef war Präses der Nimweger Studentenvereinigung Carolus Magnus, die zur Zeit der Schließung der Universität bereits von den Besatzern verboten worden war. Er spielte eine wichtige Rolle im Studentenwiderstand in Nimwegen und in den Niederlanden während des Zweiten Weltkriegs und nahm an mehreren Widerstandsaktionen teil. Er wurde schließlich festgenommen und starb im Konzentrationslager Neuengamme im Jahr 1945, kurz vor Ende des Krieges. Im Jahre 1946 wurde Jozef posthum der niederländische Orden für Widerstandskämpfer „Verzetskruis 1940-1945“ verliehen.

Die Teilnehmer des Escape Rooms werden vor ein ähnliches Dilemma gestellt, wie die Studenten vor 75 Jahren. Sie müssen versuchen, dem Escape Room mit Hilfe von Rätseln und Aufgaben zu entkommen.

Einzigartiges Konzept

Noch nie zuvor wurde auf der Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse historische Ereignisse auf einen Escape Room übertragen. Die Universität hofft, auf diese innovative Art und Weise die eindringliche Geschichte einem größeren Publikum bekannt zu machen. Gerade junge Menschen sollen so ein besseres Verständnis dafür bekommen, was Gleichaltrige durchmachen müssen, während sowohl damals in den Niederlanden Krieg herrschte, als auch heute noch anderswo auf der Welt.

 

Zum Escape Room gehört auch eine Ausstellung mit Gegenständen, die in der Geschichte vorkommen, wie bestimmte Dokumente, Fotos und noch mehr.